Monatsspruch Januar

Auf dein Wort will ich die Netze auswerfen. (Lukas 5,5)

Dieser Vers erinnert mich an eine Petrus-Kassette aus meiner Kindheit, die wir immer auf dem Weg in den Urlaub zur Ostsee angehört haben. Der Refrain ging so: „Auf dein Wort werf` ich meine Netze aus, denn ich weiß du machst das Beste draus, auch wenn ich es wirklich nicht versteh. Du siehst den Sinn, das ist schon ok.“

Passend zum Ostseeurlaub geht es in der Geschichte um das Fischen. Petrus und sein Bruder waren die ganze Nacht fischen und haben nichts gefangen. Entgegen aller Logik, fordert Jesus sie aber auf es nochmal zu versuchen. Und Petrus vertraut Jesus blind und sie werfen die Netze noch einmal aus. Obwohl er es als erfahrener Fischer besser wusste. Das Ergebnis ist ein so großer Fang, dass sogar die Netze reißen.

Wenn Jesus mir etwas aufs Herz legt was ich tun soll, dann frag ich mich oft erst „Echt jetzt? Willst du das wirklich Herr?“ ich sag mir „Ach das ist doch sowieso sinnlos! Das bringt doch nichts!“, anstatt einfach zu vertrauen und es zu tun. Ich möchte lernen mehr wie Petrus zu sein. Ich möchte auch sagen können „Auf dein Wort Herr möchte ich es tun, denn ich weiß du machst das Beste draus, auch wenn ich es wirklich nicht versteh. Du siehst den Sinn, das ist schon ok.“ Das wünsche ich mir und auch euch für das neue Jahr.

(S. Gerhardt)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.