Monatsspruch Oktober

Wo aber der Geist des Herrn ist, da ist Freiheit.  (2. Korinther 3, 17)

„Euer Gott stellt so viele Regeln auf!“ oder „Ich will mich nicht an so viele Vorschriften halten müssen.“ Solche oder ähnliche Sätze bekommt man als Nachfolger Jesu häufig zu hören. Eins der Hauptargumente, sich nicht auf ein Leben mit Jesus eizulassen, ist, dass man da ja die Kontrolle über sein eigenes Leben verlieren würde, weil so viele Regeln aufgestellt werden. Aber mal ehrlich, wer stellt denn in unserem Leben Regeln auf? Ins Theater geht man nicht in Jogginghose! Frage den Nachbarn nicht nach seinem Gehalt. Auf die Frage, wie es einem gehe, antwortet man mit „Gut!“. Steige auf der Karriereleiter so hoch wie möglich! …. Sind das nicht die Regeln, an denen wir unseren Alltag ausrichten? Irgendwann hat sie mal irgendwer in unserer Gesellschaft aufgestellt und wir wollen keine falschen Blicke auf uns ziehen, also richten wir uns danach, um immer dazuzugehören und nicht negativ aufzufallen. Ist das Freiheit?

Paulus, von dem der Satz aus 2. Korinther stammt, beschreibt, dass wir in Gottes Gegenwart Freiheit erleben, dort wo er, wo sein Geist ist. Gott möchte uns frei machen von den Regeln und Vorschriften, die uns die Gesellschaft aufdrückt. Er sagt, wir sind wertvoll egal mit welcher Hose oder welcher Laune. Damit haben wir das wichtigste überhaupt zugesprochen bekommen: Du bist geliebt! Daran kannst du auch nichts ändern. Du lebst! – Das bedeutet: Gott liebt dich. Du kannst dir deine Anerkennung nicht erarbeiten. Das befreit – mich zumindest ungemein. Dann kann ich mich immer wieder von Gottes Geist bestimmen lassen und bin frei, Dinge so zu tun oder eben auch zu lassen, wie ich es will. So wünscht sich Gott das zumindest von uns. Doch viel zu häufig lassen wir uns von anderen wieder vorschreiben, wie wir uns verhalten sollen. Dann können wir immer wieder zu Gott kommen und ihn um seinen Geist der Freiheit bitten.

Ich bin dankbar, dass wir in Freiheit leben können. Und ich bete, dass noch viele diese Freiheit im Glauben erkennen können und sich nicht vom Bild von Gott mit den vielen Gesetzen von einem Leben mit diesem tollen Gott abschrecken lassen. Denn: „Wo aber der Geist des Herrn ist, da ist Freiheit.“!

(M.Struck)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.