Monatsspruch September

Gott spricht: Ich habe dich je und je geliebt, darum habe ich dich zu mir gezogen aus lauter Güte. (Jeremia 31,3)

Was für eine Liebeserklärung!
Diese Liebeserklärung geht an das Volk Israel als es nach Babylon weg geführt wurde. Gottes Volk wird gerade in Babylon gefangen gehalten und versklavt. Und genau in dieser Zeit spricht Gott davon, dass er sein Volk liebt. Klingt das nicht etwas ironisch bei allem, was seine Leute gerade durchmachen müssen? Gott lässt dem Volk Israel seien Zorn für ihre faschen Wege spüren und lässt die Wegführung Israels durch seinen Propheten Jeremia ankündigen und auch durch den babylonischen König Nebukadnezar vollziehen. Das soll Liebe sein? Ich glaube, dass Gottes Plan größer ist als wir es uns vorstellen können. Im gesamten Kapitel 31 redet Gott davon, wie er sein Volk wieder zusammenführen und einen neuen Bund errichten wird. Und wie wir heute wissen hat Gott sein Versprechen gehalten. Gott ist Liebe. (1.Joh. 4,16) Auch sein Zorn ist aus Liebe motiviert und nicht aus Bosheit oder Willkür. Er liebt nicht nur, sondern Er ist Liebe und erfüllt seinen guten Plan. Deshalb diese Zusage von Gott: „Ich liebe dich und habe dich schon immer geliebt!“
Diese Liebeserklärung geht genauso auch an uns. Egal was wir gerade tun oder wie es uns geht, Gott liebt uns. Du musst nichts Besonderes vollbracht haben, du musst nichts vorzeigen können, du musst nicht besonders „fromm“ sein, du musst nicht erst perfekt sein….Gott liebt dich einfach. Und das war schon immer so und wir auch immer so bleiben. Das ist für uns Menschen ziemlich schwer zu verstehen. Wir suchen immer nach Gründen warum wir einen Menschen oder eine Sache lieben. Bei Gott ist das anders. Er stellt keine Ansprüche und Anforderungen sondern nimmt uns so an, wie wir sind. Deshalb dürfen auch wir hören: „Ich liebe dich und habe dich schon immer geliebt!“

(S. Gerhardt)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.