Monatsspruch Juni

„Meine Stärke und mein Lied ist der Herr, er ist für mich zum Retter geworden.“

2. Mose 15,2a (E)

Dieser Vers stammt aus dem Lied des Mose, das er für Gott singt. Mose preist Gott für seine großen Taten, die er dem Volk Israel gezeigt hat. Kurz zuvor hatte Gott das Schilfmeer geteilt, sodass die Israeliten trockenen Fußes hindurchgehen konnten (vgl. 2. Mose 14). Das ägyptische Heer, das die Israeliten verfolgte, ertrank im Schilfmeer. Nun haben die Israeliten allen Grund, Gott zu loben und ihm ein Lied zu singen. Gott hat sich als ihre Stärke erwiesen. Es war nicht Mose, der die Wassermassen aufgehalten hat, und auch nicht das Volk. Es war Gott! Durch diese Aktion ist Gott zum Retter für die Israeliten in einer ausweglosen Lage geworden.

Einige tausend Jahre später ist Jesus, Gottes Sohn, Israelit geworden. Er hat uns aus unserer ausweglosen Lage, der Trennung von Gott durch unsere Schuld, befreit. Er ist am Kreuz gestorben und hat da alle unsere Schuld auf sich genommen. Damit wurden wir frei von unserer Schuld. Dann ist er auferstanden und zurück zu Gott gegangen. Jesus wird wieder auf die Erde zurückkommen als Richter. Wenn du ihm deine Schuld sagst und um Vergebung bittest, dann wird er dir vergeben und damit auch für dich zum Retter werden (vgl. 1. Johannes 1,9). Dann brauchst du keine Angst vor dem Gericht zu haben, denn Jesus hat alles für dich getan und du wirst in Ewigkeit bei Gott leben.

Ist Jesus schon dein persönlicher Retter?

(D. Schmidt)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.